Lübeck

Nortfriesland Schleswig-Flensburg

Nah am Menschen

Die ASB-Regionalverbände

Die regionalen Gliederungen, früher entsprechend ihres Wirkungsbereiches, also Stadt, Landkreis oder eine größere Region, als „Orts-", „Kreis-" oder „Regionalverband“ bezeichnet, tragen auf Beschluss der Landeskonferenz vom 9. Juni 2018 einheitlich die Bezeichnung Regionalverband.

Ihnen gemeinsam ist, dass sie im Rahmen der Grundsätze des Rechtsträgers Landesverband die Dienstleistungsaufgaben des ASB unmittelbar vor Ort durchführen. Dementsprechend sind in den regionalen Gliederungen - mit Ausnahme der ehrenamtlichen Mitglieder der Landesverbandes-Gremien sowie der Mitarbeiter der Landesgeschäftsstelle – alle rund 1.000 freiwillig und 800 hauptamtlich Mitarbeitenden des ASB in Schleswig-Holstein tätig.

Es ist Aufgabe der Regionalverbände, die sozialen Dienstleistungsaufgaben des ASB entsprechend der lokalen Bedarfslage kontinuierlich weiterzuentwickeln und die Mitwirkung von Freiwilligen durch die Entwicklung und Bereitstellung geeigneter Rahmenbedingungen zu fördern. Eine entscheidende Bedeutung kommt dabei den regionalen Vorständen zu, die insbesondere durch die Kontaktpflege mit den Freiwilligen, aber auch mit anderen regionalen gesellschaftlichen Vereinigungen sowie mit kommunalen Gremien vielfältige Interessen in die Arbeit des ASB einbringen können.

Diese dezentrale Struktur des Arbeiter-Samariter-Bund ist sowohl Ausdruck des ortsnahen zivilgesellschaftlichen Engagements seiner Freiwilligen und Ehrenamtlichen als auch der Kundenorientierung des ASB: Wir helfen hier und jetzt.